DER PEGELTURM - DAS WAHRZEICHEN DER GOITZSCHE

Der Pegelturm - das Wahrzeichen der Goitzsche

Der Pegelturm bietet Ihnen eine ideale Aussicht auf den Goitzschesee und seine Umgebung. Insgeheim gilt er schon als das neue Wahrzeichen der Stadt Bitterfeld und der Goitzsche.

Am 6. Juni 1999 begann der Bau des 5,5 Millionen teuren Pegelturms in unmittelbarer Nähe der Flutungsanlage. Das Besondere: Der Pegelturm schwimmt auf der Wasseroberfläche des Goitzschesees! Man erreicht ihn nur über eine ca. 190 m Pontonbrücke, die sich bei steigendem Wasser mit anhebt. Den Auf- und Abgang im Pegelturm erlauben zwei gegenläufige Wendeltreppen. Er bietet eine perfekte Rundumsicht auf den Goitzschesee sowie die Orte Friedersdorf, Bitterfeld, Mühlbeck und Pouch, bei guter Fernsicht sogar bis nach Leipzig.

Der Orkan Kyrill zerstörte am 18. Januar 2007 die schwimmende Seebrücke zum Pegelturm. 2009 wurde die Seebrücke ähnlich der bisherigen wieder neu errichtet.

Daten und Fakten:

  • Höhe: 26 Meter
  • Anzahl der Stufen: 144
  • Material: Stahl
  • Baukosten: ca. 5,5 Millionen DM
  • Baubeginn: 6. Juni 1999
  • Fertigstellung: 9. Juni 2000
  • Länge der Seebrücke (Pontonbrücke): 190 Meter
  • Anzahl der Pontons: 24
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren, wie Sie Cookies deaktivieren.
Weitere Informationen Ok Ablehnen