Erlebniswelt soll bis zu 30.000 Besucher pro Jahr an die Goitzsche locken ...

(mu) Die MZ berichtet in einem aktuellen Artikel über den aktuellen Stand zur Planung der Bernstein-Erlebniswelt an der Goitzsche. Mit einer „Schlechtwetterattraktion“ wie der Bernstein-Erlebniswelt könnte man sowohl national als auch international stärker auf die Region aufmerksam machen, um Touristen aus nah und fern nicht nur an schönen, sondern auch an weniger schönen Tagen für den Goitzsche-See zu begeistern.

MEHR ERFAHREN
Logo der Sendung "volle kanne" des ZDF

Das ZDF berichtet im TV über unsere Region Bitterfeld-Wolfen und die Goitzsche.
In einem Beitrag der Sendung "volle kanne" vom 4. August 2017 ist das ZDF an der Goitzsche unterwegs und stellt fest: "Bitterfeld galt zu DDR-Zeiten als dreckigster Ort Europas. Mittlerweile hat sich die Stadt gewandelt."

MEHR ERFAHREN
MZ-WEB.DE

Der Goitzsche Zweckverband will bis zum Saisonbeginn 2018 knapp 1,2 Millionen Euro in die Infrastruktur an der Goitzsche investieren. Eine mündliche Fördermittelzusage für 90 Prozent der Summe hat Magdeburg bereits erteilt. Berichtet die Mitteldeutsche Zeitung unter mz-web.de.

MEHR ERFAHREN
Logo des Vereins Natur- und Regionalgeschichte

Am Mittwoch, den 7. Juni 2017, lädt der Verein Natur- und Regionalgeschichte Bitterfeld e.V., hervorgegangen aus dem Verein Freunde und Förderer des Kreismuseum Bitterfeld e. V., zu einem Vortrag um 17.30 Uhr in den Ratssaal des Rathauses in Holzweißig ein.

MEHR ERFAHREN
Logo des Zweckverbandes Goitzsche

Die Parkplätze für die Touristen am Goitzschesee sind knapp. Deswegen will der Zweckverband Goitzsche nun den Parkplatz in Mühlbeck erweitern.

MEHR ERFAHREN
Gute Nachrichten für die Goitzsche: Spring-Break-Festival bleibt!

Die Nachricht schafft Sicherheit - pünktlich zur zehnten Auflage des Musik-Events ist der Vertrag zwischen der GTG und dem Veranstalter um weitere zehn Jahre verlängert worden. Somit steht fest: Die Veranstaltung wird auch in den kommenden zehn Jahren an der Goitzsche stattfinden.

MEHR ERFAHREN
Uferrundweg an der Goitzsche wird besser ausgeleuchtet

Der Zweckverband Goitzsche will die vorhandenen Laternen modernisieren und gleichzeitig die Wegebeleuchtung ausbauen. Im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung bestätigt Geschäftsführer Klaus Hamerla in den kommenden beiden Jahren mehr als 700.000 Euro für die Errichtung von neuen Laternen mit energiesparenden LED-Lampen am Uferrundweg zu investieren. Insgesamt sollen in den Jahren 2017 und 2018 mehr als 1,76 Millionen Euro investiert werden.

MEHR ERFAHREN
Bildrechte: bernsteininkluse.de

MZ Web berichtet aktuell über die geplante Bernstein-Erlebniswelt im Bitterfelder Wasserzentrum. Nachdem der Zweckverband Goitzsche in einer Machbarkeitsstudie bereits die Umsetzbarkeit des Vorhabens festgestellt hat, soll nun eine Ideenskizze und Rahmenkonzeption in Auftrag gegeben werden.

MEHR ERFAHREN
Faltbootkult aus Pouch

Von der dreckigsten Region Europas zum Wassersportparadies - den beeindruckenden Wandel der Goitzsche dokumentiert der MDR in seinem Film "Faltbootkult aus Pouch".

MEHR ERFAHREN
Schlossterrassen Pouch direkt an der Goitzsche

Der Baufortschritt ist beachtlich - zwei Mehrfamilienhäuser stehen vor der Fertigstellung und mit dem Bau der ersten Doppelhaushälften wurde begonnen. Ein Einfamilienhaus kann ebenfalls besichtigt werden.

MEHR ERFAHREN
Poucher Faltboot GmbH startet neu durch

Die traditionsreiche Faltboot-Marke „Pouch“ wird ab dem 1.6.16 unter dem Namen "Poucher Faltboot GmbH" fortgeführt. Die Entwicklung, Produktion und Reparatur aller Faltboote erfolgt weiter in der "Gläsernen Werkstatt" in Pouch.

MEHR ERFAHREN
Hier noch mit alter Leuchtstoffröhrentechnik - der Pegelturm

Es ist soweit! Der Pegelturm zeigt sich im neuen Licht. Das Wahrzeichen der Goitzsche wurde mit moderner LED-Technik in den Farben Blau, Gelb, Grün und Rot ausgerüstet. Fast 9.100 Euro hat der Zweckverband Goitzsche dafür investiert. Diese Summe soll sich durch die Energieeinsparungen amortisieren.

Wir sagen: Vielen Dank! Und freuen uns auf tolle Farbenspiele an der Goitzsche!

Mehr Informationen dazu finden Sie auf MZ-web.de